INTERFERENCE / BILDSTÖRUNG II

Kooperationsprojekt Gerhard Hahn / Hochschule Niederrhein mit Schunk Ingenieurkeramik GmbH, 2017-2019

Im Projekt INTERFERENCE / BILDSTÖRUNG beschäftigt sich Gerhard Hahn mit dem Wesen digitaler Kommunikationsformen, die aus seiner Sicht unser Leben nachhaltig verändern – wahrscheinlich noch mehr als uns bewusst ist. Die entstandenen Arbeiten zielen besonders auf die Sprache von Körper und Seele, die heute, im zunehmend körperlosen Austausch, zugunsten der Ratio unterschätzt wird. 

Die Präzision digitaler Formgebungsmöglichkeiten und die Möglichkeiten des großformatigen Pulverbett-Druckes für vier rhythmisch aufgebaute Raumkörper mit dem technischen Keramikmaterial Siliciumcarbid (SiSiC) führen optisch, abhängig von der Betrachterposition, zum Wechsel zwischen Geschlossenheit und Durchlässigkeiten, sowie insbesondere zu Interferenz-Phänomenen.

Die Objekte wurden in Zusammenarbeit mit Dipl.Des. Knut Michalk digital entworfen und im Unternehmen Schunk Ingenieurkeramik gedruckt und bei 1600 °C gebrannt.

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2022 Gerhard Hahn

Datenschutzerklärung

Impressum