BODENFÜHLUNG

Bodenfühlung bildet eine Reihe filigraner Terrakottaobjekte, die zunächst autobiographisch motiviert sind – Gerhard Hahn ist am Mittelrhein, quasi auf tonigem Boden geboren. Die persönliche Thematik entwickelt er verallgemeinernd weiter. Durch ihren längsschnittartigen Aufbau bieten die Objekte biologischen oder architektonischen Modellen vergleichbar Einblick in ihre Konstruktionsweise und wirken sowohl bildhaft-flächig als auch plastisch-real. Die komplexen Kammer- und Röhrensysteme legen Assoziationen an Modelle für technische Energiespeicher und -leitsysteme aber auch zu Brutbauten von Insekten nahe.

Babylon, die zentrale Arbeit des Tryptichons Brut, ist ein labyrinthisches, ruinös-morbides, turmartiges Gebilde. Aus Erde geformt, hängt das Objekt, ohne Bodenbezug, verkehrt herum mit der Spitze zur Erde wie ein Wespennest. Das Bild des Turmes spielt auf das biblische Thema der menschlichen Hybris an und interpretiert Pieter Brueghels Vision des Turmbaus zu Babel neu.

Realisation 2001 in den Berliner Bildhauerwerkstätten

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2022 Gerhard Hahn

Datenschutzerklärung

Impressum