REPRO DUKTUS

Künstlerische Projektkooperation mit Norton / Saint Gobain IndustrieKeramik GmbH, Becksbach / Saar, 1998

Arbeitsstipendium des Landes Rheinland-Pfalz

Nach zwei vorausgegangen Industriekooperationen, die primär industrielle Größenmaßstäbe nutzen, entsteht 1998 im Projekt REPRO DUKTUS eine erste Zusammenarbeit des Künstlers und Ingenieurs Gerhard Hahn mit dem Unternehmen Norton, Hersteller hochwertiger Siliziumcarbid-Produkte. In einem vierwöchigen Aufenthalt im Werk in Bexbach / Saar bezieht er erstmalig anonyme, seriell angelegte Produktionsformen in sein Schaffen ein.

Siliziumcarbid (SiC), ein synthetischer, nichttoniger Werkstoff der Technischen Keramik mit ungewöhnlichen ästhetischen Eigenschaften, wurde bis dato praktisch ausschließlich für technische Anwendungen gefertigt und genutzt. Das Material wird in der Produktion des Unternehmens (heute die Saint Gobain IndustrieKeramik GmbH) unter ganz speziellen Bedingungen, u.a. in einem Brennprozess mit Temperaturen zwischen 2000°C und 2500°C synthetisiert.

Die bei gerichteter Lichteinstrahlung auratisch und unwirklich erscheinenden kristallinen Materialoberflächen inspirierten den Künstler zu halbschaligen Wandobjekten und Installationen, die quasi Einsicht in verborgene Innenräume geben und sich zwischen einer organischen und technischen Formensprache bewegen.

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2022 Gerhard Hahn

Datenschutzerklärung

Impressum